JÁNOS HUNYADI Heilwasser mit Natriumsulfat (Glaubersalz)

Hunyadi János Heilwasser mit Natriumsulfat
Hauptbestandteile:
Magnesium (Mg2+): 2900 mg/l
Natrium (Na+): 4700 mg/l
Kalzium (Ca2+): 364 mg/l
Hydrogenkarbonat (HCO3): 1210 mg/l
Sulfat (SO42-): 21200 mg/l
Chlorid (Cl-): 700 mg/l
Gesamte lösliche Mineralsstoffe: 31243 mg/l
HUNYADI JÁNOS glaubersós gyógyvíz

Beschaffenheit

Glaubersalz und Magnesiumsulfat (Bittersalz) bilden die zwei Hauptbestandteile des János Hunyadi Heilwassers, das seit 1863 bekannt ist.

Anwendungsgebiet

Für ein Heilwasser mit Glaubersalz ist die abführende und Darmentzündung heilende Wirkung charakteristisch. Das Heilwasser spült die Darmwand aus, löst die Bakterien sowie den entzündeten Ausfluss und scheidet diese mit dem Stuhlgang aus. Als Folge der Darmreinigung hören die unangenehmen Entzündungsbeschwerden, Blähungen und Schmerzen auf. Es ist erfolgreich anwendbar um leichten Stuhlgang zu erzielen, was besonders bei Gehirnaderkrankheiten, nach Gehirnblutungen, bei Hämorrhoiden, bei Aderverkalkung und bei Hernie sehr wichtig ist Das Heilwasser ist eine wirksame Ergänzung bei der Behandlung von Gallenblasenerkrankungen. Die Anwendung kann auch das Risiko der Gallensteinbildung vermindern. Das Heilwasser mit Glaubersalz und Bittersalz bewirkt ein Zusammenziehen der Gallenblase und damit die erhöhte Zirkulation der Gallenflüssigkeit im Darm. Bei längerer Anwendung des Heilwassers mit Glaubersalz fördert die regelmäßige Entleerung der Gallenblase die Gallenabscheidung. Als Folge vermindert sich die Gallensteinbildung in der Gallenblase und damit die Gefahr einer Organentzündung. Wenn das Heilwasser nach dem Essen getrunken wird, wird die Absorption der Fette und Eiweiße verhindert, deshalb kann es als Ergänzung zu einer Abmagerungskur oder auch gegen Fettleibigkeit angewendet werden.

Dosierung

Zur einmaligen Abführwirkung sollten 2 dl getrunken werden. Falls das Heilwasser konzentriert getrunken wird, meldet sich die Wirkung erst in 12-24 Stunden, wenn es auf leeren Magen zur Hälfte mit Wasser verdünnt, lauwarm getrunken wird, zeigt sich die Wirkung schon nach 1-2 Stunden. Bei der Behandlung von Darmentzündungen lohnt es sich, das Heilwasser (täglich 1-2 dl) kurweise eine halbe bis eine Stunde vor dem Essen zu trinken. Bei Störungen der Gallenblasenfunktion, im Falle von Leberkrankheiten und Diabetes empfiehlt es sich auf den Tag verteilt 2-3 dl zu trinken. Bei Abmagerungskuren und gegen Fettleibigkeit wird geraten täglich 3x1 dl Heilwasser nach den Hauptmahlzeiten zu trinken.

Kontraindikation

Akute Magen- und Darmentzündungen, Säuremangel, Magen- und Darmgeschwüre, Herzschwäche, Durchfall, Erbrechen oder wesentlicher Flüssigkeitsverlust anderer Art.