DONAT MG Heilwasser

Donát Mg Heilwasser
Hauptbestandteile:
Magnesium (Mg2+): 979 mg/l
Kalzium (Ca2+): 368 mg/l
Hydrogenkarbonat (HCO3): 7580 mg/l
Sulfat (SO42-): 1730 mg/l
Chlorid (Cl-): 58 mg/l
Gesamte lösliche Mineralsstoffe: 16693 mg/l
Freie Kohlensäure (CO2): 4340 mg/l

Beschaffenheit

DONAT Mg ist ein Magnesium-Natriumhydrogenkarbonat und Sulfat enthaltendes natürliches Heilwasser. Es ist als natürliche Magnesiumquelle besonders reich an Mineralstoffen.

Anwendungsgebiet

Es mildert Magenbeschwerden, kann erfolgreich bei Sodbrennen, Übelkeit, Brechreiz, Blähungen, Völlegefühl und bei leichtem Druck in der Magengegend angewendet werden. Wenn es vor dem Essen getrunken wird, vermindert es die Übersäuerung des Magens. Es regt die Entleerung der Galle an und beeinflusst Stoffwechselstörungen (Diabetes) günstig. Es vermindert die Bildung von Kalziumoxalat und Harnsäurestein. Es hat eine günstige Auswirkung auf Herzrhythmus-Störungen und auf den Blutkreislauf, weiterhin ersetzt es den erhöhten Magnesiumbedarf (bei aktivem Sport, intensivem Wachstum sowie in der Schwangerschaft und der Stillzeit). Der Mangel an Magnesium stellt einen zusätzlichen Risikofaktor für Herzanfallpatienten dar. DONAT Mg hilft bei Abmagerungskuren, stimuliert den Blutdruck und kann den Verlauf von Osteoporose günstig beeinflussen.

Dosierung

Von DONAT Mg dürfen täglich maximal 0,5 l getrunken werden (morgens auf leeren Magen 0,2- 0,3 l, mittags und abends je 0,1 l). Eine kurze Heilwasserkur dauert 3 Wochen, eine lange Anwendung 5-6 Wochen. Die Kur kann nach einer vierzehntägigen Pause wiederholt werden. Das schnelle Trinken des Heilwassers fördert die Darmfunktion. Das langsame Trinken des Heilwassers verstärkt die Absorption.

Kontraindikationen

Im Falle von Nierenkrankheiten und im ödematösen Zuständen darf DONAT Mg nicht getrunken werden. Bei Empfindlichkeit kann übermäßiges Trinken zu Durchfall führen. Die Symptome verschwinden, wenn die vorgeschriebene Trinkmenge eingehalten wird.

Gyógyvíz: